Fraunhofer oder Schwacke? Die Mitte macht`s?!

von Carsten Krumm, veröffentlicht am 16.11.2012
Rechtsgebiete: SchwackeFraunhoferVerkehrsrecht5|4624 Aufrufe

Welche Mietwagenkosten können nach einem Unfall als Schadenspositionen angesetzt werden? Jeden Monat werden hierzu neue Entscheidungen veröffentlicht. Im Fachdienst Straßenverkehrsrecht finden sich hierzu zuletzt drei Entscheidungen.  AG Bochum, Urteil vom 10.08.2012 - 40 C 34/12, BeckRS 2012, 20790 geht nach Fraunhofer-Institut vor. AG Gelsenkichen-Buer, Urteil vom 09.08.2012 - 28 C 380/11, BeckRS 2012, 21225 und AG Essen, Urteil vom 17.09.2012 - 135 C 45/12, BeckRS 2012, 21223 nehmen das arithmetische Mittel beider Listen.

Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlenDruckversion

Ähnliche Beiträge

Hinweise zur bestehenden Moderationspraxis
Kommentar schreiben

5 Kommentare

Kommentare als Feed abonnieren

Auch ein Mittelweg LG Bremen (Urteil vom 23.2.2012, AZ: 7 S 262/11):
Grundtarif nach Fraunhofer-Liste;erforderliche Nebenkosten nach Schwacke-Automietpreisspiegel.

0

Das Landgericht Bremen hat in diesem Urteil nicht entschieden dass Fraunhofer zzgl. der Nebenkosten nach Schwacke heranzuziehen sind. Das Landgericht hat wie folgt entschieden:

"Ohne, dass es im vorliegenden Fall noch auf diese Frage ankäme, spricht nach Auffassung der Kammer Einiges dafür, zur Schätzung des regional üblichen Normaltarifes die jeweilig anzusetzenden Werde für die reinen Miettarife der Schwacke-Liste und des Fraunhofer Institutes zu mitteln und die ersatzfähigen Nebenkosten nach Maßgabe der Schwacke-Liste hinzuzusetzen."

0

und
AG Hamburg-Harburg, Az. 641 C  2 3 8 / 0 9

sowie

Hanseatisches Oberlandesgericht  zu Hamburg 14. Zivilsenat, Urteil vom 15.05.2009, 14 U 175/08

0

für Mittelwert aus Schwacke und Fraunhofer  auch 

 

AG Flensburg, Urteil vom 22.7.2010, Az.: 69 C 218/10

AG Flensburg, 60 C 238/12

AG Schleswig vom 08.06.2010, Az. 3 C 117/10

LG Itzehoe, 1 S 112/11 vom 18.09.12

AG Lübeck, 21 C 597/13

AG Elmshorn,58 C 122/12

 

0

Kommentar hinzufügen