Strafrecht aktuellInhalt abgleichen

Gegenstand dieser Gruppe ist die aktuelle strafrechtliche Rechtsprechung als auch die Strafverteidigerpraxis.

Gruppenmoderatoren


Neueste Beiträge aus dem Gruppenforum

Kommentare
Ruhrnalist Rüsberg

Journalist

05.02.2014 Schriftliche Urteile: Auskunftsrecht von Journalisten Habe ich als Journalist ein berechtigtes Interesse, wenn ich das schriftliche Urteil eines öffentlichen Straf-Prozesses einsehen will? Kann ich eine Abschrift verlangen? Das Urteil wird im Namen des Volkes gesprochen. Wie soll ich als "vierte Gewalt" sonst die Judikative kontrollieren? Falls nicht: warum eigentlich: Rechtsgrundlage?
DR.JUR. Abogado, Economista y Auditor Jacinto Soler Padró

Abogado, Economista y Auditor

11.06.2013 Der spanische Korruptionsskandal Blesa: Eine fragwürdige Untersuchungshaft Von Silvia Santaulària, Abogado bei Soler-Padró, v. Hohenlohe, Hopewell, Weitzmann.
Stefanie Kolliniatis

Jura- Studentin, Autorin

10.04.2013 Ermessensspielraum in der Auslegung von Gesetzen und Vorschriften. Ist nach dem OLG der "Himmel wirklich blau"? OLG Koblenz Beschluss (Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand) wurde durch Entscheidung des BverG -2 BvR 1766/12 – aufgehoben… 48
Oliver Twardon

webmaster

30.01.2013 Die Unschuldsvermutung in der strafrechtlichen Praxis   Ausgangssituation: Folgender hypothetischer Fall:   Ein mutmaßlicher Tatverdächtiger eines Amoklaufes, bei dem viele Menschen getötet und verletzt wurden, kommt noch bei diesem Ereignis selbst ums Leben. Bezeichnen wir diesen der Einfachheit halber hier als A.   61
Benedikt Klas, LL.M.

Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht

13.11.2012 Karlsruher "ACAB-Verfahren" geht in die nächste Runde - OLG Karlsruhe verweist Verfahren an eine andere Kammer des LG Karlsruhe zurück Über das Karlsruher "ACAB-Urteil" vom 08.12.2011 (Az.: 11 Ns 410 Js 5815/11) wurde - auch hier im Blog - vielfach berichtet. Eine ausführliche Auseinandersetzung des Autors mit der Frage, ob sich einer Beleidigung gem.
Tom Sack

Student der Rechtswissenschaften

25.07.2012 Mitgefilmte Hausdurchsuchung Hiermit möchte ich Sie auf meine Beschwerde zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte aufmerksam machen, welche sich gegen meine Verurteilung wegen Verstoßes gegen das Kunsturhebergesetz aufgrund meiner Veröffentlichung eines Videos richtet, welches eine bei mir im Jahr 2008 durchgeführte Hausdurchsuchung zeigt: 15