Ahlers & Vogel

Ahlers & Vogel ist eine der ältesten Kanzleien Deutschlands. Aus ihr gingen mehrere Bremer Bürgermeister, zahlreiche Senatoren und ein Bundespräsident hervor. Ihr Anspruch ist es, ihren Mandanten umfassende juristische Betreuung zu bieten, von der Beratung bis zur letztinstanzlichen Entscheidung oder einer außergerichtlichen Streitbeilegung durch Schieds- oder Mediationsverfahren.

Neben dem 1858 gegründeten „Stammhaus” in Bremen ist Ahlers & Vogel inzwischen in drei weiteren bedeutenden Hafenstädten vertreten. Das im Jahr 1993 eröffnete und nach Bremen zahlenmäßig größte Hamburger Büro legt seinen Schwerpunkt auf Schifffahrts- und Transportrecht, Maritimes Wirtschaftsrecht sowie Bau- und Vergaberecht. Auch in der ein Jahr später in Rostock eingerichteten Dependance werden überwiegend bau- und vergaberechtliche Mandate bearbeitet. Seit Anfang 2011 verfügt Ahlers & Vogel über eine weitere Repräsentanz mit schiffahrtsrechtlichem Schwerpunkt in Leer, dem zweitgrößten Reedereistandort Deutschlands.

Geführt wird Ahlers & Vogel von Partner Philipp Landers gemeinsam mit Dr. Tobias Eckardt. Die Sozietät entsprach damit dem Wunsch der dortigen Mandanten nach Ansprechpartnern vor Ort — die Region Emsland/Ostfriesland ist mit Werften, Reedereien und Logistikbetrieben ein Ballungsgebiet der maritimen Wirtschaft — und landete damit zugleich einen strategischen Coup. Denn der nur 50 Kilometer entfernte JadeWeserPort (Eröffnung im August 2012) und Emden als Offshore-Basis versprechen interessante Perspektiven. In 2013 erfolgte der Ausbau der baurechtlichen Praxis in Bremen mit einem Team aus vier Berufsträgern, geleitet von Rechtsanwältin Kathrin Heerdt. Dadurch entstand auch eine Verzahnung mit der insolvenzrechtlichen Expertise. 

Die Geschäftsentwicklung war insgesamt positiv. Das Bremer Büro steht sowohl dem Urkunds- als auch dem Umsatzvolumen nach gut da und expandiert. Der Bereich Unternehmensnachfolgen und Umstrukturierung verstärkt sich im Notariat (Dr. Klaus J. Starke, Dr. Rüdiger Leykam, Jörn H. Linnertz, alle in Bremen). Und das Thema Stiftung gewinnt immer größere Bedeutung. Der M&A-Sektor wird vorzugsweise anwaltlich (Dr. Starke und Dr. Carsten Heuel) aber auch notariell (Dr. Leykam, Linnertz) bearbeitet. Mit dem Bereich Compliance konnte ein neues Geschäftsfeld etabliert werden, in dem die beratenden Anwälte schon lange Berater der Mandanten waren. International ist

Ahlers & Vogel Mitglied der in UK gegründeten MSI Global Alliance, einem weltweiten Netzwerk unabhängiger mittelständischer Kanzleien, dem neben Rechtsanwälten auch Wirtschaftsprüfer und Steuerberater angehören. Im Rahmen dieser Allianz kann auf das Know-how und die Ressourcen von Kollegen an mehr als 300 Standorten in 100 Ländern zurückgegriffen werden.

Philosophie: 

„Trotz des kontinuierlichen Wachstums haben sich unsere Grundsätze nie verändert. Wir legen größten Wert auf einen partnerschaftlichen Umgang mit unseren Mandanten. Unsere Anwälte verfügen nicht nur über hervorragende Qualifikationen, sie zeichnen sich auch durch praxis- und zielorientiertes Handeln, unternehmerisches Denken und unbedingte menschliche Integrität aus.”

Rechtsgebiete und Mandate: 

In den Anfängen der Kanzlei vor mehr als 150 Jahren bestand ihre Haupttätigkeit in der Beratung der Bremer Kaufmannschaft speziell im Handels- und Seerecht, heute befassen sich die am Stammsitz in Bremen tätigen Anwälte schwerpunktmäßig mit Gesellschafts- und Steuerrecht, Immobilienrecht, Bau- und Vergaberecht, aber auch Arbeitsrecht, Medizinrecht und Transportrecht. Von den gesellschafts- und immobilienrechtlichen Mandaten profitiert in starkem Maße das Notariat: Neun versierte Anwaltsnotare beraten und beurkunden auch in englischer Sprache.

Die gesellschaftsrechtliche Abteilung berät mehrere Fonds bei Aufbau und Restrukturierung. Mandatiert wird Ahlers & Vogel im Wesentlichen aus den Reihen der Kaufmannschaft, von vielen mittelständischen Unternehmen, aber auch Konzernen, der öffentlichen Hand und großen Institutionen. Die Unternehmen entstammen verschiedensten Branchen: Baugewerbe und Immobilienwirtschaft, Transport und Logistik, Kultur und Medien, Gesundheit und Pflege, IT und Telekommunikation, Energiewirtschaft, Finanzdienstleistungen, produzierendes Gewerbe. Darüber hinaus beraten und vertreten die Anwälte Verbände und Stiftungen, Regierungen sowie Bildungs- und Forschungseinrichtungen.

Veröffentlichungen und Vorträge: 

Professor Dr. Rolf Herber betreut redaktionell Band 7 des Münchener Kommentars zum HGB und als Herausgeber die Zeitschriften „Transportrecht” und  „Internationales Handelsrecht (IHR)”. Dr. Tobias Eckardt ist ebenfalls Schriftleiter der Zeitschriften Transportrecht und IHR sowie Landes-Korrespondent des European Journal of Commercial Contract Law (EJCCL). Dr. Stefan Hoeft gehört zu den Autoren des Handbuchs „Der Versicherungsprozess” (2. Aufl. 2010). Burkhard Klüver kommentiert zum Umsatzsteuerrecht. Dr. Dirk Weitze-Scholl hat Lehraufträge an der Universität Bremen und der Universität Osnabrück jeweils im Gesellschaftsrecht und ist — zusammen mit Dr. Jan van Dyk — Herausgeber des  Werkes „Der Arbeitsgemeinschaftsvertrag” (2011). Zudem veröffentlicht er regelmäßig Urteilsanmerkungen. Auch andere bei Ahlers & Vogel tätige Anwälte veröffentlichen regelmäßig Beiträge in verschiedenen, auch internationalen Fachzeitschriften.

Die Baurechtsforen in Hamburg und Bremen haben sich sehr gut etabliert und erfreuen sich großer Beliebtheit. Über die Baurechtsforen werden die Randbereiche, wie z. B. der Markt für Bauversicherungsrecht erschlossen.

Fazit: 

Ahlers & Vogel ist eine Traditionskanzlei mit dem Anspruch, auf die neuesten Entwicklungen und die Bedürfnisse der Mandanten zu reagieren. Seit der Etablierung des neuen Kanzleimanagements und der Einsetzung eines Verwaltungsrats sind erhebliche Fortschritte gemacht worden. Ahlers & Vogel hat zwar den größten Standort nach wie vor am Gründungsort Bremen, ist aber auch in Hamburg visibler geworden und besticht dort mit einem modern-traditionellen Büro direkt am Hafen neben Gruner + Jahr. Hervorzuheben ist das neu etablierte Ausbildungsprogramm TAV-Talentmanagement.

Ansprechpartner für Bewerber: 

Dr. Dirk Weitze-Scholl, Philipp Landers

Sortname: 
ahlers_vogel
Standort: 

Bremen, Hamburg, Leer, Rostock

Besondere Sprachkenntnisse (außer Englisch): 

Englisch, Französisch, Italienisch

Bevorzugte Rechtsgebiete: 

Arbeitsrecht, Baurecht (Öffentliches), Baurecht (Privates), Gesundheitsrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Handels- und Vertriebsrecht, Immobilienrecht, Insolvenzverwaltung, IT und Telekommunikation, M & A, Medizin-, Pharmarecht und Biotechnologie, Nachfolge- und Stiftungsrecht, Schifffahrts- und maritimes Wirtschaftsrecht, Steuerrecht, Vergaberecht