Compliance Due Diligence - ein Trend am Markt

von Dr. Christoph Hauschka, veröffentlicht am 07.03.2008
Rechtsgebiete: Compliance Due DiligenceCompliance3|6138 Aufrufe

Unternehmen fragen zunehmend nach einer sogenannten "Compliance Due Diligence". Dies ist ein Verfahren, das der Due Diligence beim Unternehmenskauf ähnelt, aber sich auch auf die Prozesse erstreckt und weniger formalisiert durchgeführt wird. Anlaß sind meist Fragen des Wirtschaftsprüfers nach dem Status Quo in Sachen Compliance, neu ins Amt kommende Vorstände,  ein Investoreninteresse etc. Im Juni wird dazu die erste "Checklisten-Sammlung" als Buch bei C.H. Beck erscheinen. Die Wirtschaftsprüfer sind damit ebenfalls befasst, konzentrieren sich aber mehr auf EDV-Abläufe. Die Juristen haben die Rechtsrisiken und deren Handling im Blick. Ein Trend am Markt, der kaum aufzuhalten sein wird. 

Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlenDruckversion

Hinweise zur bestehenden Moderationspraxis
Kommentar schreiben

3 Kommentare

Kommentare als Feed abonnieren

Ein Interessent hat vielleicht gar keine schlechten Absichten. Doch Unternehmen stehen bei M&A-Deals vor einem Dilemma. Von der Technik hängt der Kaufpreis ab, doch zu viel Offenheit ist gefährlich. Es dominiert die Angst vor Industriespionage. Der Käufer muss hier natürlich Geduld haben. [Quelle: http://www.finance-magazin.de/strategie-effizienz/ma/technical-due-diligence-riskanter-einblick/ ]

Potenzielle Käufer werden oft ungeduldig, wenn Sie keine Auskunft bekommen, und springen ab. Bei diesem Thema muss ein optimales Mittelding gefunden werden. Sodass der Käufer nicht abgeschreckt wird.

VG

0

Vielen Dank, Herr Rath, für den Hinweis. Wir werden bei https://www.dataroomx.de/ Ihren Hinweis gerne redaktionell berücksichtigen! In der Regel wissen wir nicht, welche Datenraume zu welchem Due Dilligence-Zwecke gefüllt werden, da die Daten für uns nicht bekannt sind! Danke nochmal!

0

Kommentar hinzufügen