beck-blog im Test

von Ralf Zosel, veröffentlicht am 04.04.2008
Rechtsgebiete: beck-blogbuchreportVerlag|3355 Aufrufe

Das buchreport.magazin unterzieht in seiner März-Ausgabe auf zwei vollen Seiten das neue beck-blog einer gründlichen Untersuchung. Der Fachjournalist Daniel Lenz schreibt unter der Überschrift „Vorsprung durch Tradition":

„Mit dem Experten-Blog, in dem Juristen für Juristen über aktuelle Themen schreiben, knüpft der Verlag an die Tradition seiner (derzeit rund 50) Fachzeitschriften an, in denen sich Autoren und Leser seit jeher über ihre Rechtsansichten austauschen. Insofern ist der Blog „nur" eine zeitgemäße Verlängerung der Tradition ins Internet - die aber passt gut ins Bild."

Es folgt ein gründlicher Check zu den Punkten Struktur („Keine Experimente"), Design („(Fast) alles unter einem Markenzeichen") Inhalt („Die Zukunft ist multimedial") und Interaktivität („Offen für Fachdiskussionen"). Dabei wird hervorgehoben, dass sich die Leser an der Fachdiskussion beteiligen können, ohne sich mühsam zu registrieren. Dieses positive Feedback hat natürlich meine Kolleginnen und Kollegen, die am Aufbau des beck-blog beteiligt waren, und auch mich selbst sehr gefreut. Bedanken möchte ich mich auch bei Buchreport-Chefredakteur Dr. Thomas Wilking, der uns den Text in voller Länge zum Abruf im Weblog zur Verfügung gestellt hat.

Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlenDruckversion

Hinweise zur bestehenden Moderationspraxis
Kommentar schreiben

Kommentare als Feed abonnieren

Kommentar hinzufügen

/