Blog-Ranking

von Ralf Zosel, veröffentlicht am 09.05.2008
Rechtsgebiete: beck-blogBlogosphäreRankingWikioVerlag7|5704 Aufrufe

Es gibt verschiedene Ansätze, die Relevanz von Blogs zu messen. Bekannt sind etwa die "deutschen blogcharts" und die "Rivva Leitmedien", wo sich das beck-blog schon auf Platz 65 vorgekämpft hat. Die Ergebnisse fallen je nach Messmethode aber recht unterschiedlich aus.

Kollege Henning Krieg erstell seit einigen Monaten regelmäßig ein Ranking juristischer Weblogs, wobei er sich auf die Abonnenten-Zahlen stützt, die sich über Google Reader ermitteln lassen. In seiner Statistik ist das beck-blog von Platz 13 auf Platz 35 abgerutscht. Er vermutet, Google habe mit den kürzlich umgestellten RSS-Feeds Probleme. Ich habe eher den Verdacht, die Zahlen von Google Reader sind gänzlich ungeeignet als Grundlage für ein Ranking und habe das hier näher dargelegt.

Über den Sinn oder Unsinn solcher Statistiken lässt sich trefflich streiten. Mir zeigen jedenfalls die zahlreichen Kommentare hier im beck-blog und die zunehmenden Erwähnungen in der Blogosphäre, das wir auf dem richtigen Weg sind. Besonders gefreut habe ich mich über die Berichterstattung auf heise-online sowie auf sueddeutsche.de und jetzt.de.

Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlenDruckversion

Hinweise zur bestehenden Moderationspraxis
Kommentar schreiben

7 Kommentare

Kommentare als Feed abonnieren

Dass, wenn sich anerkannte Urheberrechtsexperten ausfallend über die böse Musikindustrie äußern, auch die Mainstreammedien aufmerksam werden und angesichts des Inhalts auch Heise das als gefundenes Fressen für seine Foren-Trolle ansieht, überrascht aber doch jetzt nicht ernsthaft. Wenn das Beck-Blog es nötig hat und es zu seinem Selbstverständnis zählt, auf diese Art und Weise bekannt zu werden, würde mich das zumindest erstaunen. Bislang hatte ich die Veranstaltung hier in ihrer Zielrichtung eher anders wahrgenommen.

0

Naja, es ist ja nicht nur Prof. Hoeren, der hier Besucher anlockt, wenn auch sein Beitrag sicher viel Staub aufgewirbelt hat und nur zu einem geringen Teil "wissenschaftlich" war.

Die Blogosphäre traut sich wohl nicht so recht an's Beck Blog heran, aber mit steigender Bekanntheit gibt sich das sicher von selbst.

Weiter viel Erfolg!

0

Man sollte, finde ich, an die direkte Reichweite des Beck-Blogs nicht all zu hohe Erwartungen stellen. Nach der Konzeption ist dieses Weblog hoch professionell angelegt - und das hat eben als notwendige Folge, dass die breite Masse der Leser eher nicht angesprochen wird.

Viel wichtiger ist mir als Leser, dass ich hier direkt auf die Meinung von hochqualifizierten Experten zugreifen kann, und dass diese Experten auch in den Dialog mit ihren Lesern treten. Sicherlich gibt es noch viel zu tun, aber der Beck-Verlag hat hier wichtige Grundlagenarbeit geleistet, und die zahlt sich mit Sicherheit aus.

0

Ich finde den Blog auch sehr übersichtlich und professionell. Und der Inhalt ist
wirklich sehr gut. Sprich, die poster sind teils experten auf Ihrem Gebiet.

Möchte sagen,w eiter so und viel Erfolg beim aufstieg.

0

Kommentar hinzufügen

/