Strafverfolgung der Korruption

von Christoph Wenk-Fischer, veröffentlicht am 13.11.2008

Am 9. Dezember 2008 findet in Berlin eine interessante Tagung statt. Ausgerichtet wird sie von der Friedrich-Ebert-Stiftung gemeinsam mit Transparency International. "Strafverfolgung und Korruption 2008 - Strategien der Korruptionsbekämpfung für Unternehmen und Strafverfolgungsbehörden" ist der Titel.

Dort werden u.a. Dr. Harald Schlüter und Dr. Mathias Nell zum Thema "Die strafbefreiende Selbstanzeige als Instrument zur Korruptionsbekämpfung?" sprechen und mit den Teilnehmern diskutieren. Der Vortrag von Schlüter und Nell fußt auf ihrem gleichnamigen Beitrag in Heft 28 der NJW vom 4. Juli dieses Jahres (NJW 2008, 1996). Sie fragen sich, weshalb es in Anbetracht des Erfolges des § 371 AO, der Bonusregelung des BKartA und der positiven Erfahrungen in anderen Ländern, ähnliche Regelungen nicht auch im Korruptionsstrafrecht gibt.

Ich bin gespannt, was die weitere Diskussion über diese Frage ergeben wird. Schließlich wird auch Frau Justizministerin Brigitte Zypries an der Veranstaltung teilnehmen.

Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlenDruckversion

Hinweise zur bestehenden Moderationspraxis
Kommentar schreiben

Kommentare als Feed abonnieren

Kommentar hinzufügen