Erster Prozess vor dem IStGH in Den Haag

von Prof. Dr. Bernd von Heintschel-Heinegg, veröffentlicht am 26.01.2009

Seit heute muss sich der ehemalige Milizen-Chef Thomas Lubanga Dyilo wegen der Rekrutierung und des Einsatzes von Kindersoldaten vor dem Internationalen Strafgerichtshof (IStGH; ICC) in Den Haag verantworten (Video). Er soll einer der schlimmsten Kriegsverbrecher im Osten des Kongo gewesen sein. Verantwortlich sei er für Massaker an der Zivilbevölkerung, Vergewaltigungen, Folter und Plünderungen.

Beinahe wäre der Prozess noch vor seinem Beginn gescheitert. Das Gericht hatte bemängelt, dass der Chefankläger jeweils Akten geheim gehalten habe. Lubangas Verteidiger müssten ein Blick bekommen, damit ein faires Verfahren möglich sei.

Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlenDruckversion

Hinweise zur bestehenden Moderationspraxis
Kommentar schreiben

Kommentare als Feed abonnieren

Kommentar hinzufügen

/