Neun Jahre kein Sex - Ehe noch intakt

von Hans-Otto Burschel, veröffentlicht am 27.06.2011
Rechtsgebiete: VerwirkungTrennungsunterhaltFamilienrecht4|9887 Aufrufe

Die Beteiligten (beide Zeugen Jehovas) hatten die Silberhochzeit schon hinter sich. Seit – unstreitig – neun Jahren hatten sexuelle Kontakte (jedenfalls miteinander) nicht mehr stattgefunden.

Sie hatte jedoch einen Liebhaber. Als er dahinterkam, kam es zur Trennung und sie zog bei ihrem lover ein.

Sie verlangte Trennungsunterhalt. Er berief sich auf §§ 1361 III, 1579 Nr. 7 BGB

Aber: Kann eine Ehe noch intakt sein, wenn neun Jahre kein ehelicher Verkehr mehr stattgefunden hat?

Ja, meint das OLG Zweibrücken:

Soweit das Familiengericht in diesem Zusammenhang darauf abstellt, dass die Parteien schon seit 9 Jahren keinen Geschlechtsverkehr mehr miteinander hatten, sieht dies der Senat nicht als entscheidendes Indiz für das Scheitern der Ehe an. Es gibt mannigfaltige Gründe, weshalb Ehepaare nach längerer Zeit des Zusammenlebens – mehr oder minder einvernehmlich – davon absehen, geschlechtlich miteinander zu verkehren; eine harmonische Lebensgemeinschaft mit gegenseitiger Verantwortung füreinander bedarf nicht unbedingt eines aktiven Sexuallebens.

OLG Zweibrücken v. 07.11.2008 2 UF 102/08 = NJW-RR 2009, 699 

Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlenDruckversion

Hinweise zur bestehenden Moderationspraxis
Kommentar schreiben

4 Kommentare

Kommentare als Feed abonnieren

Richter sind auch nur Menschen und beauftragen entweder einen Gutachter oder schöpfen ihr wissen aus eigener Erfahrung, um zu einem Urteil zu gelangen...

0

Also ich weiss nicht so recht was ich dazu sagen soll. Meine Eltern feiern gerade Silberhochzeit und sind noch sehr gluecklich zusammen. Und dass obwohl da so gut wie nichts mehr laeuft (und das weiss ich von meiner Mutter, weil sie mir alles anvertraut). Ich denke Liebe ist mehr als nur Sex, auch wenn dieser sicherlich dazugehoert!

0

Kommentar hinzufügen