Neue Droge - Desomorphin/Krokodil

von Prof. Dr. Jörn Patzak, veröffentlicht am 26.09.2011

In mehreren Zeitungsartikeln wird über eine neuartige Droge in Russland namens Desomorphin oder Krokodil berichtet, die den dortigen Drogenmarkt lawinenartig überschwemmt hat. Dieses aus Codein, Salzsäure, Jod, Essig, Schwefel, Benzin und Farbverdünner zusammengesetzte Rauschmittel wirkt ähnlich wie Heroin, macht sofort abhängig und hat extrem starke Nebenwirkungen. Der Name Krokodil rührt daher, dass die Haut nach dem Konsum schuppig wird und sich grünlich verfärbt (s. dazu das sehr anschauliche Video auf N24.de: hier). Mal schauen, ob Desomorphin auch seinen Weg nach Deutschland findet...

 

Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlenDruckversion

Hinweise zur bestehenden Moderationspraxis
Kommentar schreiben

3 Kommentare

Kommentare als Feed abonnieren

"Krokodil" wird sich wohl eher nicht in Deutschland verbreiten: Die weite Verbreitung in Russland beruht darauf, dass dort Codeinpräparate frei (over-the-counter) erhältlich sind, soweit ich das weiß.

0

Codein ist bis zu einem bestimmten Wirkstoffgehalt eine sog. ausgenommene Zubereitung, für die die betäubungsmittelrechtlichen Vorschriften nicht gilt (s. Anlage III des BtMG).

Kommentar hinzufügen