VZR-Reform: Kein Seminare zur Punktetilgung mehr?!

von Carsten Krumm, veröffentlicht am 16.02.2012
Rechtsgebiete: VZRStrafrechtVerkehrsrecht3|2755 Aufrufe

Das erstaunt mich am meisten an der geplanten Reform des VZR: Verkehrsminister Ramsauer will die Möglichkeit des Punkteabbaus durch Aufbauseminare und psychologische Nachschulungen (ganz oder zuminsest teilweise) nehmen. Mir leuchtet das nicht ein. Wie auch zu anderen Punkten in der Berichterstattung ist die Nachrichtenlage leider dünn. Wer derzeit Punkte hat, dem ist sicher zu empfehlen, noch bestehende Abbaumöglichkeiten zu nutzen, zumal auch noch vollkommen unklar ist, wie alte Punkte in das neue Punkteschema überführt werden...

Zur jetzigen Situation jedenfalls: Überblick beim KBA

 

 

 

Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlenDruckversion

Hinweise zur bestehenden Moderationspraxis
Kommentar schreiben

3 Kommentare

Kommentare als Feed abonnieren

Mir leuchtet es auch nicht ein :) Gibt es da eigentlich einen besonderen Grund für das der werte Herr Minister meint da jetzt unbedingt was ändern zu müssen? Sicher ist das bisherige System nicht perfekt, aber mir ist es bislang auch nicht übermäßig kaputt vorgekommen.

0

Geben Sie's ruhig zu, Sie wollen nicht, dass Ihr Verkehrsordnungswidrigkeitenbuch veraltet ist, bevor es herauskommt. ;)

0

Kommentar hinzufügen

/