In eigener Sache: beck-community und beck-blog aktualisiert

von Stephan Lahl, veröffentlicht am 23.05.2016
Rechtsgebiete: Verlag17|3516 Aufrufe

Liebe Nutzerinnen,
liebe Nutzer,

nach Monaten des Schraubens und Werkelns ist es soweit: Die beck-community und der beck-blog erhielten in den vergangenen Tagen eine dringend benötigte, vorwiegend technische, Aktualisierung. Diese Gelegenheit nutzten wir, um ein paar Änderungen an der Plattform vorzunehmen:

  • Das Erscheinungsbild ist jetzt im Wesentlichen an die Optik von beck-aktuell (http://www.beck-aktuell.de/) angeglichen. In diesem Zusammenhang haben wir die Plattform auch für die Darstellung auf Mobilgeräten optimiert.
  • Die bisherigen Gruppen/Foren der beck-community gibt es nicht mehr. Die Inhalte sind über ein Archiv weiterhin abrufbar.
  • Der beck-blog rückt als zentrale Inhaltsplattform in den Vordergrund. Die von einem blog-Experten gelenkte Diskussion zu aktuellen Themen steht damit stärker als zuvor im Vordergrund.
  • Die Mitgliederprofile wurden von ihrem bisherigen Umfang auf die von Ihnen im Wesentlichen genutzten Informationen reduziert.
  • Die Rechtsgebietssystematik wurde marginal überarbeitet.

Die technische Aktualisierung war ein großer Schritt, die mit einer erheblichen Datenmigration verbunden war. Es läuft noch nicht alles so, wie wir uns das vorstellen. Insbesondere gibt es momentan beim Aufruf der Plattform über http://blog.beck.de noch Probleme. Über http://community.beck.de sollte jedoch alles klappen. Ich bitte Sie insoweit noch um etwas Geduld. Ich werde Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden halten.

Da sich insbesondere im Bereich der Nutzerprofile viel verändert hat, bitte ich Sie, sich mit den Ihnen bekannten Nutzerdaten einzuloggen und einen Blick auf Ihr Profil zu werfen und dieses gegebenenfalls zu aktualisieren.

Für entsprechende Hinweise bei Fehlfunktionen etc. bin ich jederzeit dankbar. Bitte haben Sie jedoch Verständnis, wenn die Behebung nicht umgehend erfolgt. Wir sammeln die Themen und werden alles schrittweise abarbeiten.

Sobald die Plattform wieder vollständig stabil läuft, geht es um den weiteren inhaltlichen Aufbau des beck-blogs. So sollen für Themen, zu denen bislang Community-Gruppen bestehen, aber auch für fehlende Rechtsgebiete neue Blogger gewonnen werden.

Wir möchten auch zukünftig alles daran setzen, zu den wichtigsten deutschen Blogs in Deutschland zu gehören.

Mit den besten Grüßen
Stephan Lahl
Social Media Manager
Verlag C.H.BECK oHG

Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlenDruckversion

Hinweise zur bestehenden Moderationspraxis
Kommentar schreiben

17 Kommentare

Kommentare als Feed abonnieren

Sehr geehrter Herr Lahl,

ist es möglich -so wie früher- beim klick auf einen Eintrag bei neueste Kommentare (Spalte rechts am Bildschirm), direkt zu dem dort angeklickten Kommentar geleitet zu werden?

 

Bei längerem threads ist es schwierig, den neu hinzugekommen Beitrag aufzufinden, resp. teilweise muss man raten oder die Diskussion intensiv verfolgt haben.

Da manchmal mehrere "Brandherde" in einem thread existieren, ist die Überprüfung, ob der neue Kommentar denn zu dem gehört, für den man sich gerade interessiert, recht zeitaufwändig.

Verständlicher: Könnte man durch anklicken eines neuesten Kommentars, bitte auch wieder direkt zu ihm "springen", resp geleitet werden.

Besten Gruß 

Sehr geehrter Herr Lahl,

ich habe den Eindruck, dass ein Beitrag sogleich gespeichert wird, wenn man eigentlich nur eine "Vorschau" sehen will. So ist jedenfalls mir gerade gegangen. Bei der "Vorschau" sollte man auch nicht schon den Captcha eingeben müssen.

Viele Grüsse

0
Ist dem Verlag bekannt, dass im Augenblick seit einigen Tagen der Editor für Beiträge nicht richtig funktioniert, die Texte nicht formatiert werden können und, wenn rudimentär mit Absätzen formatiert wird, die Absätze im fertigen Text nicht erscheinen? Es leidet derzeit auch die Lesbarkeit von Texten daran, dass solche Texte zu allem Überfluss mit den Sternchen konfligieren...
0
Vielen Dank für den Hinweis... tatsächlich sollte für anonyme Nutzer nur die Möglichkeit abgestellt werden, Verlinkungen zu setzen, um den Kommentarspam einzudämmen und für Spammer unattraktiver zu machen, hier entsprechende Spam-Kommentare zu hinterlassen. Die vollständige Formatierungsmöglichkeit wollten wir nicht gänzlich eindämmen. Ich gebe das an die Technik weiter.
0
Die Spammer der letzten Zeit waren nach meiner Erinnerung keine "anonymen Nutzer", sondern registriert. Schade, wenn man keine Urteile etc. mehr verlinken könnte...
0

Tatsächlich war unsere Wahrnehmung, dass die Spammer eher anonyme Nutzer waren. Als registrierter Nutzer haben Sie auch weiterhin die Möglichkeit, zu verlinken.

Wir wollen es zunächst erproben. Eventuell lockern wir das auch wieder.

Vielen Dank! Die Formatierungsschaltflächen sind wieder vorhanden. Ich bin aber immer noch sicher, dass es registrioerte Spammer waren, die genervt haben und nicht "eher anonyme Nutzer". Sie treffen mit den jetzt leider eingeführten Beschränkungen also die falschen. Als Mittelweg könnte man sich ggf. vorstellen, dass Verlinkungen nur noch mit der Schaltfläche zulässig sind, also nicht mehr durch einfachen Text...

0

Ich lass das noch einmal von der Technik prüfen, bin aber nicht so optimistisch, da es meines Wissens keinen Unterschied macht, wie der Link in das Feld kommt. Der Button ist letztlich nur die Erleichterung nicht manuell html tippen zu müssen.

Wir sind mit der Lösung auch noch nicht glücklich, hatten jetzt aber tatsächlich in den Nachtstunden eine Vielzahl anonymer Spammer.

Und tatsächlich bleibt die Möglichkeit, sich zu registrieren und dann weiterhin "verlinkt" zu kommentieren.

Jetzt haben wir aber leider immer noch das Problem, dass Absatzzeichen, die im Editor eingegeben wurden, im gespeicherten Beitrag dann nicht angezeigt werden. Die Absatzzeichen werden einfach verschluckt und sind so weg als wären sie nie da gewesen...

0

Ja, wir haben die Linkmöglichkeit jetzt wieder eingebaut, allerdings tatsächlich nur über den Button.

Das mit den Absätzen lasse ich auch noch einmal klären. Sorry wegen der Unannehmlichkeiten.

0

Das Problem "mit den Absätzen" scheint leider immer noch nicht behoben.

Die im Editor eingefügten Absatzzeichen werden einfach ignoriert...

0

Vielen Dank für den Hinweis und bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten. Ich habe es erneut an die Technik zur Prüfung gegeben.

Kommentar hinzufügen