Mindestlohn soll in zwei Schritten steigen

von Prof. Dr. Christian Rolfs, veröffentlicht am 26.06.2018
Rechtsgebiete: Bürgerliches RechtArbeitsrecht|2572 Aufrufe

Heute hat die Mindestlohnkommission ihre Empfehlungen für die Anpassung des Mindestlohns vorgelegt. Wie bereits erwartet (hier im BeckBlog), empfiehlt sie eine Anhebung um 0,35 Euro auf 9,19 Euro je Zeitstunde zum 1.1.2019. Etwas überraschend ist, dass sie auch eine Empfehlung für den 1.1.2020 vorlegt. Aufgrund der Tarifabschlüsse des ersten Halbjahres 2018 regt die Kommission an, den Mindestlohn zu diesem Zeitpunkt - vorgezogen - um weitere 0,16 Euro auf dann 9,35 Euro anzuheben. Der Beschluss ist einstimmig ergangen. Es steht zu erwaten, dass die Bundesregierung der Empfehlung folgt.

Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlenDruckversion

Hinweise zur bestehenden Moderationspraxis
Kommentar schreiben

Kommentare als Feed abonnieren

Kommentar hinzufügen