Weitere Themen

Internationales

Juristische Übersetzungen

Kongruenz von Berufsanmaßung und Realitätsferne

von Peter Winslow, veröffentlicht am 15.01.2019

»Ich kann Englisch und könnte das selber ins Englische übersetzen, wenn ich die Zeit dafür hätte« – ein Satz, der nicht nur immer mit einer Selbstverständlichkeit, bei der man vor Schreck zusammenzucken könnte, auf Deutsch von den Lippen so manches deutschen Rechtsanwalts geht, sondern auch eine verunglimpfende Haltung gegenüber dem jeweiligen Übersetzungsdienstleister verkörpert und verrät: Aus Zeitnot wendet sich der Rechtsanwalt an einen Übersetzungsdienstleister, dessen Hilfe zwar aus Zeitgründen benötigt wird, aber grundsätzlich von der Sache her überflüssig ist. Mit keinem anderen Satz, keiner anderen Haltung wird die Neigung zum Wunschdenken so deutlich wie hier. Die selbst zugeschriebenen Kenntnisse einer Fremdsprache sollen zum Können in einem Bereich führen, in dem man weder Qualifikationen noch entsprechende Berufserfahrung vorweisen kann. … Dieses Wunschdenken stellt also ein unfreiwilliges Beispiel des Dunning-Kruger-Effekts dar, der hier in der vollkommenen Kongruenz von Berufsanmaßung und Realitätsferne seinen Ausdruck findet: Kraft englischer Sprachkenntnisse, die in den Händen deutscher Rechtsanwälte häufig genug in »Sprachsünden« und Streitverfahren münden, meint man, eine völlig andere berufliche Tätigkeit ausüben zu können als die, die die Zulassung zur Rechtsanwaltschaft rechtfertigt.

Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlenDruckversion

Hinweise zur bestehenden Moderationspraxis
Kommentar schreiben

4 Kommentare

Kommentare als Feed abonnieren

Die kürzlich auf Amerikanisch in Deutschland  an deutsche Unternehmen gerichteten Unverschämtheiten des amerikanischen Botschafters Grenell versteht man auch ohne Übersetzer, was sicher auch der Amerikaner Grenell unterstellt, andernfalls er sich als Gast in Deutschland an deutsche Unternehmen auf Deutsch geäußert hätte. Oder er fand einfach unter seinen Landsleuten niemand, der anständig übersetzen konnte und Deutschland versteht (vgl. hier).

0

Auch wenn ich grundsätzlich Ihre Meinung teile, dass man für Ubersetzungen spezielle Kenntnisse benötigt, so ist zu bedenken, dass die Aussage sehr pauschal ist und zudem auch für Übersetzer gilt. Denn die Qualität einer Ubersetzung gerade im juristischen Bereich hängt auch von den speziellen Kenntnissen des Übersetzers über Rechtsordnung und Rechtsgebiet ab. Schöne Beispiele hierfür sind der Unterschied zwischen "agreement" und "contract", die Übersetzung des Begriffs "consideration" ins Deutsche sowie Vertragsstrafe und der pauschalierter Schadenersatz ins Englische. Leider habe ich auch bei professionellen Übersetzungsbüros teilweise sehr schlechte Erfahrungen mit der Qualität von Ubersetzungen gemacht. Schließlich stelle ich einmal die These auf, dass Erfahrungen bei der kautelarjuristischen Tätigkeit im internationalen Bereich von den Anforderungen denen im Bereich der Ubersetzungen zumindest sehr nahe kommen.

0

Auch wenn ich grundsätzlich Ihre Meinung teile, halte ich es nachwievor für verwunderlich, dass man versucht werden kann, eine Meinung zu sprachlichen Nuancen anhand einer allgemeinen Aufstellung zu begründen. Es ist weder ein Geheimnis noch eine neue Erkenntnis, dass es viele schlechte Übersetzer und Übersetzerinnen auf dem Markt gibt; das gilt auch für Übersetzungsbüros, if not more so. Entsprechendes gilt aber auch für Rechtsanwälte, Rechtsanwältinnen und Anwaltskanzleien. Leider habe auch ich bei Rechtsanwälten, die (und das ist kein Witz) als führende Köpfe auf ihrem Gebiet gelten, sehr schlechte Erfahrungen mit der Qualität der Rechtsberatung gemacht. Die Rechtsberatung war dermaßen schlecht und verwirrend, dass ich einen Antrag auf eine verbindliche Auskunft bei der für die Angelgenheit zuständigen Behörde stellen musste. Bei der ersten telefonischen Kontaktaufnahme seitens der Behörde hat mir die Beamtin mitgeteilt: »Ihre Rechtsanwälte müssen tief in sich gehen«. Schließlich stelle ich einmal die Platitüde auf, dass es schlechte Dienstleister in jedem Bereich gibt, die Qualität predigen und Scheiße liefern.

Kommentar hinzufügen