Veröffentlicht am 09.05.2018 von Prof. Dr. Markus StoffelsBild von stoffels

Ein Bericht der Bild am Sonntag über die Befristungspraxis bei der Deutschen Post schlägt hohe Wellen. Das Unternehmen macht offenbar die Entfristung von Arbeitsverträgen von den Krankheitstagen ... Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Bürgerliches RechtArbeitsrecht
3118 Aufrufe
2
Veröffentlicht am 07.05.2018 von Prof. Dr. Markus StoffelsBild von stoffels

Dass der Arbeitnehmer im laufenden Arbeitsverhältnis grundsätzlich einen Anspruch auf tatsächliche Beschäftigung gegen seinen Arbeitgeber hat, ist höchstrichterlich (BAG GS 27.2.1985 – GS 1/84 ... Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Bürgerliches RechtArbeitsrecht
6366 Aufrufe
Veröffentlicht am 05.05.2018 von Prof. Dr. Markus StoffelsBild von stoffels

Dass sichtbare Tätowierungen und Piercings in Bewerbungsverfahren mitunter von Nachteil sein können, liegt auf der Hand. Aber darf der Arbeitgeber seine Einstellungsentscheidung hiervon abhängig ... Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Bürgerliches RechtArbeitsrecht
6323 Aufrufe
7
Veröffentlicht am 03.05.2018 von Prof. Dr. Markus StoffelsBild von stoffels

Das islamische Kopftuch hat bereits die höchstens Instanzen beschäftigt (BAG, BVerfG, EuGH). Ob sich daraus praxistaugliche Vorgaben ergeben, konnte jüngst das LAG Nürnberg (Urteil vom 27.3.2018 ... Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Bürgerliches RechtArbeitsrecht
7975 Aufrufe
38
Veröffentlicht am 30.04.2018 von Prof. Dr. Markus StoffelsBild von stoffels

Wirbel an der Hamburger Staatsoper. Unter der alarmierenden Überschrift „Staatsoper feuert Sängerin, weil sie schwanger ist“ berichten diverse Medien (u.a. auch die Bild-Zeitung) über einen ... Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Bürgerliches RechtArbeitsrecht
3516 Aufrufe
1
Veröffentlicht am 26.04.2018 von Prof. Dr. Christian RolfsBild von Christian.Rolfs

Arbeitnehmer des öffentlichen Dienstes im Tarifgebiet West, die das 40. Lebensjahr vollendet haben, können nach einer Beschäftigungsdauer von mehr als 15 Jahren nicht mehr ordentlich gekündigt werden, § 34 Abs. 2 TVöD. Beschäftigungszeit ist nach Absatz 3 derselben Bestimmung (nur) die bei demselben Arbeitgeber im Arbeitsverhältnis zurückgelegte Zeit, auch wenn sie unterbrochen ist. Tätigkeiten, die bei anderen Arbeitgebern des öffentlichen Dienstes zurückgelegt wurden, bleiben auch dann außer Betracht, wenn sie ihrerseits in den Geltungsbereich des TVöD fielen.Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Bürgerliches RechtArbeitsrecht
8291 Aufrufe
2
Veröffentlicht am 25.04.2018 von Prof. Dr. Christian RolfsBild von Christian.Rolfs

Das Urteil ist jetzt schon eine Woche alt, soll den Lesern des Blogs aber natürlich nicht vorenthalten werden: In der Rechtssache "Egenberger" hat der EuGH sich erstmals zum Umfang des in Art. 4 Abs. 2 RL 2000/78/EG gewährleisteten Selbstbestimmungsrechts kirchlicher Arbeitgeber geäußert. Das Urteil bildet den Auftakt zu einer Reihe von Verfahren, in denen der Gerichtshof ähnliche Fragestellungen zu entscheiden haben wird.Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Bürgerliches RechtArbeitsrecht
7484 Aufrufe
22
Veröffentlicht am 24.04.2018 von Prof. Dr. Christian RolfsBild von Christian.Rolfs

Die EU-Kommission hat am 23.4.2018 den Entwurf einer Richtlinie zum Schutz von Hinweisgebern vorgelegt. Ihr Ziel ist es, den Schutz der Betreffenden in der gesamten Union zu verbessern.Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Bürgerliches RechtArbeitsrecht
4772 Aufrufe
3
Veröffentlicht am 19.04.2018 von Prof. Dr. Christian RolfsBild von Christian.Rolfs

§ 14 Abs. 1 Nr. 4 TzBfG gestattet die Befristung des Arbeitsverhältnis, wenn deren "Eigenart" dies rechtfertigt. Anerkannt ist, dass wegen des "Abwechslungsbedürfnisses des Publikums" u.a. die Arbeitsverhältnisse von Spitzensportlern, Trainern und Künstlern grundsätzlich befristet werden dürfen.Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Bürgerliches RechtArbeitsrecht
3628 Aufrufe
Veröffentlicht am 17.04.2018 von Prof. Dr. Christian RolfsBild von Christian.Rolfs

§ 12 EFZG verbietet nur Abweichungen von der Entgeltfortzahlung an gesetzlichen Feiertagen „zuungunsten" des Arbeitnehmers. Die Vorschrift verlangt - anders als § 4 Abs. 3 TVG - nicht, dass die vom Gesetz abweichende Regelung „zugunsten des Arbeitnehmers" erfolgt. Deshalb sind tarifliche Regelungen der Entgeltfortzahlung an gesetzlichen Feiertagen auch dann wirksam, wenn sie im Verhältnis zur gesetzlichen Regelung nicht stets günstiger, sondern ambivalent oder neutral sind.Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Bürgerliches RechtArbeitsrecht
3465 Aufrufe

Seiten