17 Jahre Isolationshaft in Deutschland - wie ist sowas möglich? In der JVA Sehnde sitzt Herr W. mittlerweile 17 Jahre in strenger Einzelhaft, weil er anno 1995 in der JVA Celle eine Geiselnahme begangen hatte (vgl. auch http://de.indymedia.org/2012/05/329684.shtml). Aus meiner Sicht, ich bin selbst Gefangener, ist eine solch lange Zeit in Einzelhaft unvereinbar mit Artikel 1 GG. Die taz (www.taz.de) hatte am 15. Mai 2012 über den Kompagnon des Herrn W. berichtet; Herr F. saß bis wenige Monate vor Vollverbüßung seiner Strafen in Isolation, da er gemeinsam mit Herrn W. jene erwähnte Geiselnahme begangen hatte. Mittlerweile lebt Herr F. in Berlin. Als die taz schon 2010 die lange Isolierung aufgriff, bezeichneten KriminologInnen diese lange Dauer als "Folter".

Thomas Meyer-Falk, z. Zt. JVA Bruchsal

 

Hinweise zur bestehenden Moderationspraxis
Kommentar schreiben

1 Kommentar

Kommentare als Feed abonnieren

Kommentar hinzufügen

Hinweise zur bestehenden Moderationspraxis
Kommentar schreiben

1 Kommentar

Kommentare als Feed abonnieren

Kommentar hinzufügen