Interview mit Prof. Dr. Martin Henssler: Die größten BRAO-Baustellen

von Tobias Fülbeck, veröffentlicht am 13.05.2019
|2907 Aufrufe

Kurz vor dem Deutschen Anwaltstag in Leipzig habe ich mit Prof. Dr. Martin Henssler über aktuelle Entwicklungen im anwaltlichen Berufsrecht gesprochen.

Welche Regelungen sorgen für Bauchschmerzen? Wo gibt es den größten Reformbedarf?

Unter anderem fordert Prof. Dr. Henssler im Interview

Die berufsrechtlichen Regelungen sollten stärker darauf zugeschnitten sein, dass auch die klassische BGB-Gesellschaft eine rechtsfähige Gesellschaft ist – und mit ihr auch der Mandatsvertrag zustande kommt. Dem trägt das derzeitige Berufsrecht nicht Rechnung, sondern geht noch von der Sichtweise des letzten Jahrhunderts aus, nach der der Mandatsvertrag gerade nicht mit der Gesellschaft selbst abgeschlossen wurde.

Außerdem plädiert er dafür, dass...

(...) die Schranken des Handelsrechts beiseite geschoben werden und wir es Rechtsanwälten durch eine spezielle Norm erlauben, sich auch als GmbH & Co. KG zusammenzuschließen – so wie es derzeit bereits im Steuerberatungsrecht und Recht der Wirtschaftsprüfer der Fall ist.

Das komplette Interview anlässlich der Neuauflage von Henssler/Prütting "BRAO" können Sie hier lesen. 

Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlenDruckversion

Hinweise zur bestehenden Moderationspraxis
Kommentar schreiben

Kommentare als Feed abonnieren

Kommentar hinzufügen