Nochmal LEIVTEC XV3: Stellungnahme des SV Dr. Priester für die ARGE Verkehrsrecht

von Carsten Krumm, veröffentlicht am 15.04.2021
Rechtsgebiete: Verkehrsrecht5|1018 Aufrufe

Heute bin ich auf die hier verlinkte Stellungnahme zum bereits im Blog dargestellten LEIVTEC XV3-Messproblem aufmerksam gemacht worden. Wer sich für das Problem interessiert findet HIER nähere Informationen, insbesondere auch Skizzen, die die das Entstehen des Messfehlers näher darstellen. Interessant für alle Verkehrsrechtler*innen.

Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlenDruckversion

Hinweise zur bestehenden Moderationspraxis
Kommentar schreiben

5 Kommentare

Kommentare als Feed abonnieren

Ein gesundes (oft für "abwegig" gehaltenes) Misstrauen gegen die Technik sollte offenbar zur den fachlichen Grundfesten jedes Juristen gehören. Man sollte alle über die vielen Jahre betroffenen Verkehrsteilnehmer amnestieren und entschädigen.

0

Eigentlich muss man die Messungen nicht verwerfen. Wenn aussagekräftige Fotos von Mess-Anfang und Mess-Ende vorliegen, kann man wenigstens eine Mindestgeschwindigkeit berechnen. Bei besonders krassen Verstößen wäre das zu überdenken.

0

Daran könnte man tatsächlich denken. Ich gebe aber zu, dass ich die Problematik noch nicht bis zum Ende durchgedacht habe...

Zu spaet fuer die betroffennen Verkehrsteilnehmer. Bei bestimmten frueheren Messgeraeten wurden, z.B. durch Rueckreflexionen von Gebaeuden, Metalgegensteande und andere, falsche Werte uebermittelt.

0

Kommentar hinzufügen

/