Steuerpodcast „Frisch serviert“: Tax Forum Berlin/Übergang vortragsfähiger Gewerbeverluste/Auslegung des § 82 MinStG

von Gastbeitrag, veröffentlicht am 23.04.2024
Rechtsgebiete: Verlag|1452 Aufrufe
Steuerpodcast "Frisch serviert" von PwC und C.H.BECK

In der neuesten Folge des Steuerpodcasts von PwC und C.H.BECK unterhalten sich die Moderatoren Arne Schnitger und Christian Kaeser mit Kerstin Holst und Ronald Gebhardt (beide PwC) über aktuelle Themen der (Unternehmens-)Steuerwelt.

Zunächst gibt es Eindrücke des vom BDI veranstalteten Tax Forums Berlin, das in diesem Jahr zum ersten Mal stattfand und Vertreter aus Verwaltung, Rechtsprechung, Beratung, Industrie und Wissenschaft zusammenbrachte.

Anschließend geht es um den einbringungsbedingten Übergang des Gewerbeverlustes von einer Kapitalgesellschaft auf eine Personengesellschaft. In einem kürzlich veröffentlichten Urteil zur Einbringung des ganzen Gewerbebetriebs („Totalausgliederung“) durch eine US-LLC in eine inländische GmbH & Co. KG, die die Tätigkeit der bisherigen Betriebsstätte unverändert fortführte, während sich die LLC forthin auf die Verwaltung der Beteiligung beschränkte, hat der BFH zugunsten des Übergangs entschieden (Az. IV R 26/21).

Abschließend wird zu § 82 des Mindeststeuergesetzes (MinStG) - „Steuerattribute des Übergangsjahres“ - diskutiert, unter welchen Voraussetzungen Steuerattribute in das Pillar-Two-System übernommen werden.

Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlenDruckversion

Hinweise zur bestehenden Moderationspraxis
Kommentar schreiben

Kommentare als Feed abonnieren

Kommentar hinzufügen