Auflösung zum Weihnachts-Quiz

von Dr. Klaus Lützenkirchen, veröffentlicht am 04.01.2009
Rechtsgebiete: QuizAuflösungWihnachtenMiet- und WEG-Recht|6647 Aufrufe

1. Drei Monate, BGH v. 17.11.2004 - VIII ZR 115/04, NZM 2005, 13.

2. Mehr als 10% zu seinen Lasten BGH v. 31.10.2007 - VIII ZR 261/06, NZM 2008, 35 = NJW 2008,142.

3. Ein Jahr, weil § 573c Abs. 3 BGB nur bei Vereinbarungen gilt, die zum Nachteil des Mieters abweichen (vgl. auch BGH v. 12.3.2008 - VIII ZR 71/07, NJW 2008, 1661).

4. Nein, weil nach der Verkehrsanschauung Betriebe Silvester nachmittags nicht arbeiten, BGH v. 5.12.2007 - XII ZR 148/05, NJW 2008, 843.

5. Nein, BGH v. 7.5.2008 - XII ZR 69/06, NJW 2008, 2178.

6. Nein, weil diese Regelung als Leistungsbestimmungsrecht auszulegen ist, BGH v. 12.3.2008 - VIII ZR 71/07, NJW 2008, 1661.

7. Ja, BGH v. 22.10.2008 - VIII ZR 283/07, NZM 2008, 926,

8. Ja, BGH v. 8.10.2008 - XII ZR 84/06, NJW 2008, 3772.

9. Nein, BGH v. 23.4.2008 - XII ZR 62/06, NZM 2008, 609.

10. Nein, er kann sich darauf verlassen, dass der Mieter ihm Mängel oder andere gefährliche Zustände anzeigt, BGH v. 15.10.2008 - VIII ZR 321/07, NZM 2008, 927.

11. Nein, BGH v. 12.3.2008 - XII ZR 147/05, BeckRS 2008 11172 = ZMR 2008, 693.

12. Nein, BGH v. 2.4.2008 - 5 StR 354/07, WuM 2008, 336 = NZM 2008, 415.

Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlenDruckversion

Hinweise zur bestehenden Moderationspraxis
Kommentar schreiben

Kommentare als Feed abonnieren

Kommentar hinzufügen