Steuerpodcast „Frisch serviert“: Mindeststeuer und sicherer Hafen; Bondstripping; Entstrickungs- und Wegzugsbesteuerung

von Gastbeitrag, veröffentlicht am 28.05.2024
Rechtsgebiete: Verlag|1531 Aufrufe
Steuerpodcast "Frisch serviert" von PwC und C.H.BECK

In der neuesten Episode des Steuerpodcasts von PwC und C.H.BECK diskutieren Arne Schnitger, Christian Kaeser und Ronald Gebhardt drei Themenkomplexe der internationalen Unternehmensbesteuerung.

Zunächst diskutiert die Runde darüber, wie mit sog. unwesentlichen Geschäftseinheiten in den übergangsweisen (§§ 84 ff. MinStG) und permanenten (§§ 79 f. MinStG) Safe-Harbour-Vorschriften des MinStG umzugehen ist. 
Anschließend geht es um das (zum Jahr 2011 ergangene) BFH-Urteil I R 8/19 zur steuerlichen Behandlung von Bondstripping (zur Vermeidung der Mindestbesteuerung), dem abkommensrechtlichen Schachtelprivileg und der Anwendbarkeit der §§ 15b EStG und 42 AO.
Abgerundet wird diese Folge mit einer Nachlese zur Fachanwaltstagung in Wiesbaden, dem dort besprochenen BFH-Urteil I R 35/20 zum Wegzug in die Schweiz und der Unionsrechtskonformität von Wegzugs- und Entstrickungsbesteuerung.

Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlenDruckversion

Hinweise zur bestehenden Moderationspraxis
Kommentar schreiben

Kommentare als Feed abonnieren

Kommentar hinzufügen