Neue Droge – Oxi

von Jörn Patzak, veröffentlicht am 04.12.2011

In Brasilien wird von einer neuen Droge namens Oxi berichtet. Es handelt sich um eine Mischung aus Kokainpaste, Kalk, Aceton, Kaliumpermanganat, Benzin, Diesel oder Kerosin und weiteren Chemikalien, die als harte Paste in einer Pfeife oder in sonstigen Rauchutensilien geraucht wird. Oxi soll sechsmal so stark wirken wie Kokain, sofort abhängig machen und das Gehirn schädigen. Wegen seines geringen Preises verdrängt Oxi zunehmend das Crack  vom brasilianischen Drogenmarkt: Oxi bekommt man zu etwa einem Viertel des Preises von Crack (Quelle: http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/weltzeit/1548619/).

 

Wie schon bei Desomorphin/Krokodil stellt sich auch bei Oxi die Frage, ob und ggf. wann die Droge Deutschland erreicht.

 

Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlenDruckversion

Hinweise zur bestehenden Moderationspraxis
Kommentar schreiben

6 Kommentare

Kommentare als Feed abonnieren

Allein der Kokainanteil scheint ein juristisches Problem zu sein. In den Armenvierteln von Brasilien ist es nicht unnormal, legale Substanzen wie Felgenreiniger, Epoxydharz oder Klebstoff auf verschiedenste Weisen zur Herbeiführung eines Rausches zu konsumieren. In Deutschland wird auch auf gleiche Weise das Gleiche konsumiert, und zwar legal.

@Hans Schröder

Das Kokain in Oxi würde in der Tat zu einer Verfolgung wegen Verstoßes gegen das BtMG führen. Es erscheint mir aber durchaus problematisch, wenn sich junge Menschen auch legale Substanzen wie Klebstoff oder Felgenreiniger zu Rauschzwecken "reinziehen".

Bis auf die Kokapaste gibt es alles in D. legal in Baumarkt, Apotheke und Tankstelle. Und wenn ich mir vorstelle, was der eigentliche Verwendungszweck dieser Chemikalien ist und das ganze Gemisch nun durch meine Lunge sausen sollte wird mir schlecht.

0

@ Jörn Patzak - Ich rate auch nicht dazu, o.g. Stoffe zu konsumieren, weder mit noch ohne Kokain. Es gibt aber eine Nachfrage nach dem Zeug. "Rausch" war schon immer gefragt und wird es immer sein.

Ich habe von dem Teufelszeug bereits gelesen und bin wirklich verwundert, wie ein Mensch sich so etwas antun kann. Bei allem Rausch und bei aller Sucht, eine Droge die so schädlich ist! Da kann ich genausogut eine Packung rasierklingen aufessen!
Besonders entsetzlich ist natürlich die Skrupellosigkeit der Drogenhändler, die so das elend der elendsten in Brasilien noch verschlimmern werden.

0

Es ist wirklich schrecklich! Grade in Ländern wie Brasilien sollte härtere Gesetze und vor allem besser durchgesetzt werden...

0

Kommentar hinzufügen