Corona - Wer haftet bei Impfschäden?

von Mathias Bruchmann, veröffentlicht am 15.04.2021
Rechtsgebiete: Verlag2|813 Aufrufe

Als Königsweg zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie gilt das Impfen. Aber wie ist die Rechtslage, wenn es aufgrund einer Impfung zu Komplikationen kommt? Wer haftet für die Schäden? Mit welchen Leistungen dürfen Geschädigte rechnen? Wann liegt überhaupt ein Impfschaden vor? Zu Gast in unserem beck-aktuell-Podcast ist diesmal der Frankfurter Rechtsanwalt Professor Dr. Hermann Plagemann, Fachanwalt für Medizin- und Sozialrecht – und bereits gegen Corona geimpft.

 

Diesen Beitrag per E-Mail weiterempfehlenDruckversion

Hinweise zur bestehenden Moderationspraxis
Kommentar schreiben

2 Kommentare

Kommentare als Feed abonnieren

Sehr instruktiv !

Ich werde im September noch einmal intensiv nachdenken und dann begeistert und euphorisch zu meinem Hausarzt gehen.. oder auch nicht.

0

Kommentar hinzufügen

/