Veröffentlicht am 12.03.2019 von Prof. Dr. Markus StoffelsBild von stoffels

Die Jahre nach dem ersten Weltkrieg waren bekanntlich für die Herausbildung der heutigen arbeitsrechtlichen Strukturen von überragender Bedeutung (Stinnes-Legien-Abkommen, TVVO, BRG etc). Es ... Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Bürgerliches RechtArbeitsrecht
3252 Aufrufe
1
Veröffentlicht am 08.03.2019 von Prof. Dr. Markus StoffelsBild von stoffels

Heute – am Weltfrauentag – muss auch im Beck-Blog über Gleichberechtigung gesprochen werden. Ob ich allerdings als Mann dafür hinreichend qualifiziert bin, erscheint mir zweifelhaft. Immerhin ... Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Bürgerliches RechtArbeitsrecht
2211 Aufrufe
2
Veröffentlicht am 06.03.2019 von Prof. Dr. Markus StoffelsBild von stoffels

Mehrere Medien – u.a. der Deutschlandfunk ( Beitrag vom 18.1.2019 ) – haben darüber berichtet: die Krankschreibung aufgrund einer telemedizinischen Diagnose. War es bislang so, dass man für eine ... Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Bürgerliches RechtArbeitsrecht
2870 Aufrufe
3
Veröffentlicht am 04.03.2019 von Prof. Dr. Markus StoffelsBild von stoffels

Am Rosenmontag führt auch im BeckBlog kein Weg am Karneval vorbei. Beachtliche Akzente setzen hier die Kölner Jecken in Gestalt des Arbeitsgerichts Köln (Urteil vom 11.01.2019 - Aktenzeichen: 19 ... Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Bürgerliches RechtArbeitsrecht
2481 Aufrufe
Veröffentlicht am 28.02.2019 von Prof. Dr. Christian RolfsBild von Christian.Rolfs

Auch in Aachen beginnt am heutigen Donnerstag mit Weiberfastnacht der Höhepunkt der Karnevalssession. Aber das nachfolgende Urteil des örtlichen Arbeitsgerichts ist völlig ernst gemeint:Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Bürgerliches RechtArbeitsrecht
2792 Aufrufe
2
Veröffentlicht am 26.02.2019 von Prof. Dr. Christian RolfsBild von Christian.Rolfs

Kundengelder einzubehalten stellt auch bei drohender Insolvenz des Arbeitgebers verbotene Eigenmacht dar. Das hat das LAG Köln entschieden und damit die Klage eines Arbeitnehmers gegen die fristlose Kündigung seines Arbeitsverhältnisses abgewiesen.Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Bürgerliches RechtArbeitsrecht
2602 Aufrufe
1
Veröffentlicht am 26.02.2019 von Prof. Dr. Claus KossBild von Claus Koss

Manchmal stellt das Bundesarbeitsgericht (BAG) sogar den Ersteller von Jahresabschlüssen vor neue Herausforderungen. Mit Urteil vom 19.02.2019 urteilte das BAG zum Verfall von Resturlaubsansprüchen nach § 7 Abs. 3 Satz 1 BUrlG (Az. 9 AZR 541/15). Da stellt sich der Jahresabschlussersteller die Frage: wie damit in der Bilanz umgehen?Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Bürgerliches RechtArbeitsrechtWeitere ThemenWirtschaftsrechtBilanzrechtBilanzsteuerrechtRechnungswesen
2826 Aufrufe
Veröffentlicht am 25.02.2019 von Prof. Dr. Christian RolfsBild von Christian.Rolfs

Die Beteiligten streiten über die Wirksamkeit eines von der Einigungsstelle beschlossenen Sozialplans. Antragsteller ist der Betriebsrat der Aviation Passage Service Berlin GmbH & Co. KG, einem Unternehmen, das bis 2015 die Fluggastabfertigung am Flughafen Berlin-Tegel durchgeführt hat. Nachdem der Betreiber des Flughafens den Dienstleistungsauftrag gekündigt und an ein anderes Unternehmen neu vergeben hatte, das diesen mit eigenen Mitarbeitern (und nicht im Wege des Betriebsübergangs nach § 613a BGB) fortführte, kündigte die Arbeitgeberin die Arbeitsverhältnisse aller Beschäftigten.Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Bürgerliches RechtArbeitsrecht
2256 Aufrufe
Veröffentlicht am 20.02.2019 von Prof. Dr. Christian RolfsBild von Christian.Rolfs

Nicht ganz überraschend hat das BAG heute erneut die Kündigung des Chefarztes an einem katholischen Krankenhaus wegen zweiter (weltlicher) Eheschließung trotz Fortbestandes der kirchlichen Ehe mit der ersten Ehefrau für unwirksam erklärt.Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Bürgerliches RechtArbeitsrecht
2577 Aufrufe
Veröffentlicht am 19.02.2019 von Prof. Dr. Christian RolfsBild von Christian.Rolfs

Seit dem Inkrafttreten des MiLoG 2015 ist umstritten, ob das Gesetz auch für ausländische Spediteure gilt, deren Kraftfahrer auf ihrem Weg quer durch Europa Deutschland passieren. Die Spediteure sehen neben den eigentlichen Lohnkosten des MiLoG vor allem die bürokratischen Herausforderungen auf sich zukommen, wenn sie für ihre Fahrer bei jedem Grenzübertritt die nationalen Mindestlohnvorschriften einschließlich der jeweiligen (und jeweils unterschiedlichen) Dokumentationspflichten einzuhalten hätten.Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Bürgerliches RechtArbeitsrecht
2817 Aufrufe
7

Seiten