Veröffentlicht am 03.11.2018 von Hans-Otto BurschelBild von Hopper

Zwei Frauen, A und B, hatten ihre seit 2014 bestehende eingetragene Lebenspartnerschaft nach Einführung der „Ehe für alle“ zu einer „echten Ehe“ upgegradet. A wurde aufgrund einer künstlichen ... Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Familienrecht
727 Aufrufe
2
Veröffentlicht am 02.11.2018 von Hans-Otto BurschelBild von Hopper

Am 1.11.2018 ist § 45a des Personenstandsgesetzes (PStG) in Kraft getreten. Danach kann eine Person mit mehreren Vornamen die Reihenfolge der Vornamen durch Erklärung gegenüber dem Standesamt ... Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Familienrecht
699 Aufrufe
3
Veröffentlicht am 28.08.2018 von Hans-Otto BurschelBild von Hopper

Ein Single (und Alleinschläfer) hatte sich ein sog Boxspringbett mit einem gefederten Untergestell, zwei nebeneinanderliegenden Matratzen und einer aufliegenden Matte (Topper) mit den Maßen 1,60 ... Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Familienrecht
768 Aufrufe
1
Veröffentlicht am 10.07.2018 von Hans-Otto BurschelBild von Hopper

Bereits hier und dort hatte ich berichtet, dass das AG Bad Hersfeld ganz eigene Vorstellungen davon hat, was es den Eltern hinsichtlich des Gebrauchs eines Smartphones oder eines Computers durch ... Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Familienrecht
1143 Aufrufe
Veröffentlicht am 02.07.2018 von Hans-Otto BurschelBild von Hopper

Der Antragsteller und die Mutter sind die geschiedenen Eltern eines sechsjährigen Kindes. Die Mutter ist Inhaberin des Aufenthaltsbestimmungsrechts; im Übrigen üben die Eltern die Sorge ... Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Familienrecht
2289 Aufrufe
Veröffentlicht am 01.07.2018 von Hans-Otto BurschelBild von Hopper

Vermittels einer anonymen Samenspende hatte die Klägerin im Jahr 2006 einen Sohn bekommen, den sie gemeinsam mit ihrer gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerin aufzog. Einige Zeit später sollte ... Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Familienrecht
2231 Aufrufe
3
Veröffentlicht am 01.07.2018 von Prof. Dr. Claus KossBild von Claus Koss

"Mausi: Geheime Scheidung", lässt uns die österreichische Gratiszeitung "oe24" an den Neuigkeiten in Wiens 'Society' teilhaben. Außerhalb der Wiener Society sind Scheidungen und Patchwork-Konstellationen mit weniger Glamour versehen. Weil sich der Gesetzgeber am traditionellen Familienbild orientiert, erfordern sie eine sorgfältige juristische Vorbereitung.Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Bürgerliches RechtFamilienrechtUnterhaltVersorgungsausgleichZugewinnausgleichLeistungsfähigkeit/EinkommenSonstigesWeitere ThemenInternationalesRechtsvergleich
1432 Aufrufe
Veröffentlicht am 17.06.2018 von Prof. Dr. Claus KossBild von Claus Koss

Ab Juli 2019 können sich Menschen mit Kindern alle zwei Monate einen zusätzlichen Besuch in einem preiswerten Freizeitpark leisten. Für das Eis reicht es evtl. auch noch. Alle drei Monate ist das Eintrittsgeld für einen teureren Freizeitpark drinnen. Die zusätzliche Bratwurst auf dem Weihnachtsmarkt ist ab Dezember 2019 ohne Verzicht möglich (es sei denn, das Kindergeld wurde für eine neue Winterhose gebraucht). Das Bundesministerium der Finanzen hat den Referentenentwurf für das Familienentlastungsgesetz (FamEntlastG) veröffentlicht. Neben den 10 Euro mehr an Kindergeld und Kinderfreibetrag sieht dieser auch eine Anpassung des Grundfreibetrags und eine Verschiebung des Einkommensteuertarifs vor.Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Bürgerliches RechtFamilienrechtUnterhaltLeistungsfähigkeit/EinkommenWeitere Themen
1949 Aufrufe
4
Veröffentlicht am 13.06.2018 von Prof. Dr. Claus KossBild von Claus Koss

Der Anspruch auf Kindergeld verlängert sich für in Ausbildung befindliche Kinder nicht über das 25. Lebensjahr hinaus, wenn diese sich sie sich für einen mehrjährigen Dienst im Katastrophenschutz verpflichtet haben und deshalb vom Wehrdienst freigestellt wurden (BFH, Urteil v. 19.10.2017 - III R 8/17). Bei Wehrpflichtigen, Zivildienstleistenden oder Entwicklungshelfern ist dies anders: hier verlängert sich der Anspruchszeitraum um die Dienstzeit (§ 32 Abs. 5 EStG).Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Bürgerliches RechtFamilienrechtUnterhaltWeitere Themen
778 Aufrufe
Veröffentlicht am 11.04.2018 von Hans-Otto BurschelBild von Hopper

Ein BMW 525 d war auf den Ehemann zugelassen. Versicherungsnehmerin für die Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung des Fahrzeugs war jedoch die Ehefrau. Er kündigte am 22.12.14 die Vollkasko zum ... Weiterlesen

Rechtsgebiete: 
Familienrecht
1397 Aufrufe

Seiten